Bettina Bosch

Bettina Bosch verarbeitet für ihre Installationen unterschiedlichste Materialien, die dem Betrachter aus seiner alltäglichen Erfahrungswelt bekannt erscheinen. Mit bestimmten Situationen und Gegenständen verbindet der Betrachter (unbewusst) üblicherweise verwendete Materialien und kombiniert diese wiederum mit ihren spezifischen physikalischen, visuellen und haptischen Eigenschaften. Bettina Boschs Arbeiten durchbrechen diese Verbindung von Materialität und Realität: leichtes erscheint schwer, fragiles stabil, inneres wird zu äußerem, versteckte Strukturen werden sichtbar und umgekehrt. Bettina Boschs ungewohnte Präsentationen und überraschende Techniken lassen den Betrachter bekannte Sichtweisen und Wahrnehmungsmuster überdenken und neu einordnen.

Vita

* 1970 in Freiburg in Breisgau

Ausbildung als Steinmetzin an der Münsterbauhütte Freiburg, 1998 - 2004 Studium der Bildhauerei an der Akademie der Bildenden Künste, Karlsruhe bei Stephan Balkenhol, Meisterschülerin 2004 - 2005. 1999 Auslandsstipendium "Künstlerwege" des Landes Baden-Württemberg am Surikov Institut, Moskau, Studienaufenthalte in London 2002/03 und 2006/07 in Shanghai Studium bei Meister Hu, Papierschnitt.
Bettina Bosch lebt und arbeitet in Freiburg.

www.bettinabosch.com

Arbeiten im öffentlichen Raum

Kunst am Bau, Forschungszentrum Jülich, 2012

Ausstellungen (Auswahl)

2019
»VIELSCHICHTIGES« (Solo), Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald, Freiburg

2018
art KARLSRUHE, Galerie Marek Kralewski
paper positions. munich, Galerie Marek Kralewski

2017
EINBLICK LANDSCHAFT (mit Mona Breede), Galerie Julia Philippi, Dossenheim
Freiburg in Padua (Gruppenausstellung), Padua
»As Time Goes By«, Galerie Marek Kralewski
»Regionale 18 / Quand je regarde les roses pousser…«, FABRIKculture, Hégenheim (FR)

2016
Rejected/Abgelehnt, Galerie Marek Kralewski

2015
DASSOLLKUNSTSEIN VOL.13, Kunstverein Freiburg

2013
Kreiskunstausstellung, Landratsamt Freiburg
„Wandlungen“, Galerie Ars Alta, St. Märgen mit Rainer Malich

2012
“blurred vision“
, Galerie Marek Kralewski
Kunst am Bau, Forschungszentrum Jülich, Jülich

2011
”Kosmodies+das“, Kunstraum EinheitEins, Saarbrücken
”Strukturesque“, Gesellschaft Freunde junger Kunst, Baden-Baden (mit Maike Tersch)

2010
”Koorgel“, Orgelfabrik Karlsruhe, Karlsruhe
„Ich bin sicher, dafür gibt es eine Lösung“. Altes Gartenbauamt im Jenischpark Hamburg

2008
“Regionale 09“, Kunsthalle Basel, Basel

2006
“Aufladung-Entladung“, Kunstverein Ellwangen, Ellwangen
“30x30x30“, Kunstverein Bruchsal, Bruchsal

2005
“Top 05“, Kunstverein Heidelberg, Heidelberg
“...wenn ich den Boden seh“, Galerie im Roten Haus, Meersburg

Werke (Auswahl)