X42. Jürgen Trautwein _ .gif_me_a_break

X42. Jürgen Trautwein _ .gif_me_a_break
Ein Zeichnungs/Multimedia​hybridisierungs​ausstellungsprojekt / 9. Juni – 19. August 2018

Nach TWEETOPIA (2016) präsentiert die Galerie Marek Kralewski zum zweiten mal Jürgen Trautweins Arbeiten in einer Einzelausstellung.

Die Ausstellung ".gif_me_a_break" führt über ein Mäander­verwobenes Geflecht in den Urquell der Kreativität, dem zeichnerischen Ausdruck. Schnell, direkt und unverwechselbar skizziert, mit klarer Linie und dem analytischen Blick werden aktuelle gesellschaftliche Dramen um Populismus, Machtmissbrauch, Technologieabhänigkeit, Propaganda und Handymanie zynisch­ironisch aufgezeigt.

Der Titel ".gif_me_a_break" beinhaltet eine Doppelreferenz, die sich sowohl auf die englische Formulierung “give me a break”, was “verschone mich” bedeutet, als auch auf das digital­bewegte Bildformat GIF bezieht.

Die Ausstellung besteht zum einen aus raumspezifischen Wandinstallationen, die sich aus schwarzen "time­sheets" und Federzeichnungen in dem amerikanischen Äquivalent zum DIN A4 Format dem sogenannten "letter­size" zusammensetzen, zum anderen aus der interaktiven audio­ visuellen Animations­ und Netzkunstarbeit namens "gif_me_a_break". Ein digitales Projekt, das sich mit dem animierten .gif Format als Basis für sozialkritische Inhalte auseinandersetzt (http://www.jtwine.com/gif_me_a_break_.html).

".gif_me_a_break" ist Teil des sich seit 2001 ständig weiterentwickelnden Zeichnungs­ und
Multimedia­Hybridisierungsprojekts NIESATT.


Leer

Navigation