X4. Bettina Bosch + Meike Staats: blurred vision

X4. Bettina Bosch + Meike Staats: blurred vision
INSTALLATION + SKULPTUREN 5. Oktober – 16. Dezember 2012

Beim Eintreten in die Galerie, einem schmalen Raum mit Oberlicht und weißen Wänden, wird der Besucher von einem Netz empfangen, das wie ein ausgelegter Teppich einlädt und zugleich die Sicht versperrt. Bettina Bosch hat es handgeknüpft aus lauter bunten Schnürsenkeln. Der gesamte Lagerbestand der 2012 aufgelösten Freiburger Schnürsenkel-Manufaktur Dietz ist hier verarbeitet.
Hinter dem Netz befinden sich Skulpturen von Meike Staats. Es sind tapfere Alltags-und Anti-Helden, allesamt maskiert, wie zum Kampf oder einer Mission gerüstet. Wir sehen Superhelden, die eigentlich normale Flaschen (wie Du und ich) sind, die, eingezwängt in ihre Kostüme, in die Rolle des mythischen Welt-Retters schlüpfen. Wessen Sicht da getrübt ist, bleibt ungeklärt.

Die vierte Aussstellung der Galerie, mit dem Titel blurred vision, wird von zwei Künstlerinnen bestritten: Bettina Bosch zeigt eine raumgreifende Installation, innerhalb derer Meike Staats ihre figurativen Skulpturen positioniert, die sie zumeist aus alltäglichen (Wegwerf-)Materialien des Wohlstands wie Pappkartons, PET-Flaschen, Bauholz etc. formt. Gemeinsam schaffen sie eine vorgeblich vertraute Situation, die die Strukturen von Räumlichkeit und Materialität hinterfragt, und fordern so die Besucher heraus, Bekanntes neu zu definieren.

Bettina Boschs und Meike Staats' Wege haben sich zum ersten Mal in Karlsruhe gekreuzt. Beide haben Bildhauerei an der Akademie der Bildenden Künste studiert und beide waren Meisterschülerinnen bei Stephan Balkenhol. „blurred vision“ ist nach der Ausstellung „Ich bin sicher, dafür gibt es eine Lösung“ 2010 in Hamburg die zweite gemeinsame Arbeit der beiden Künstlerinnen.

Hans-Dieter Fronz schreibt in der Badischen Zeitung über die Ausstellung: PET-Flaschen in Weltrettungsmission

Bettina Bosch (*1970 in Freiburg in Breisgau) absolvierte Ihre Ausbildung als Steinmetzin an der Münsterbauhütte Freiburg. Von 1998 bis 2004 studierte sie Bildhauerei an der Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe, das sie 2005 als Meisterschülerin bei Stephan Balkenhol beendete. 2006 folgte ein Arbeitsaufenthalt in Shanghai, wo sie bei Meister HU Papierschnitt studierte. Zuletzt gewann sie 2011 ein „Kunst am Bau“-Projekt für das Forschungszentrum Jülich. Bettina Bosch lebt und arbeitet in Freiburg.

Meike Staats (*1967 in Peine) arbeitete nach ihrer Ausbildung als Theaterplastikerin an verschiedenen Bühnen in Deutschland und Österreich. 2000 folgte das Studium der Bildhauerei an der Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe. 2006 schloss sie Ihr Studium als Meisterschülerin bei Stephan Balkenhol ab. 2008 folgt ein Arbeitsaufenthalt in Mexiko. Meike Staats lebt und arbeitet seit 2009 als freie Künstlerin in Hamburg.


Leer

Navigation