Elisabeth Bereznicki

In Elisabeth Bereznickis Arbeiten wird die Form der Dinge als Gefäß benutzt. So erscheinen uns die mit Farbe befüllten Umrisse als alltäglich bekannte Utensilien. Stühle, Lampen, Tischchen, Tassen, Bücher, Badeenten und vieles andere, scheinbar Vertraute, meinen wir zu entdecken.

In ihren Portraits von Stars und VIPs werden Kleider und Haare wild und pastös gemalt, treten hervor aus der glatten Bildfläche (Alu-Dibond!) und werden zugleich der Realität entzogen, während die bekannten Gesichter mit ihren feinen Zügen einen Halt anbieten.

Der Schlüssel zu Elisabeth Bereznickis Arbeiten liegt in der Komposition. Sowohl in ihren Bildern als auch in ihren Plastiken, erscheinen die Dinge auf den zweiten Blick alltäglich, ihre
Zusammenstellung jedoch scheint willkürlich und ihre Perspektive unmöglich und verschoben.

Sehen wir die Dinge wie sie von Elisabeth Bereznicki dargestellt sind, so materialisieren sich die alltäglichen Objekte und bekannten Gesichter in Gedanken des Betrachters zu den Dingen an sich. Ohne Kontext und vorurteilsfrei meinen wir zu sehen. Doch halt: Vorsicht ist angebracht, denn eventuell handelt es sich nicht um das was wir sehen und die gewonnene Orientierung auf bekanntem Terrain könnte sich als ein Trugschluss erweisen.

Vita

* 1953 in Warschau, Polen

Elisabeth Bereznicki studierte 1972 – 77 an der Kunstakademie in Warschau. 2005 iaab Stipendium an der Cite des Arts in Paris, 2008 Stipendium im Kavalierhaus, Langenargen. Arbeits- und Projektaufenthalte in Paris (2006) sowie Lagos, Nigeria (2008, 2010, 2015). Mitglied im Künstlerbund Baden-Württemberg.
Elisabeth Bereznicki lebt und arbeitet in Freiburg.

www.elisabeth-bereznicki.de

Arbeiten in öffentlichen und privaten Sammlungen

Kultusministerium Stuttgart, Kultusministerium Rheinland-Pfalz, Regierungspräsidium Freiburg,  Sammlung Sick, Sammlung Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald, Sammlung Neurozentrum Freiburg, Sammlung Verlag Karger Freiburg, Sammlung Credit Suisse Repr. München, Wirtschaftsverband Industrieller Unternehmen Baden, Sammlung Zietak, Sammlung Kunstverein Rheinfelden, Sammlung Norbert Hahn.

Ausstellungen (Auswahl)

2017 art KARLSRUHE 2017 one artist show, Galerie Marek Kralewski
ART SALZBURG CONTEMPORARY, Galerie Marek Kralewski

2016 Rejected/Abgelehnt, Galerie Marek Kralewski
ALL IN BLACK
, Galerie Marek Kralewski
Bereznicki - Dämpfle, Kunstpalais Badenweiler (mit Matthias Dämpfle)
liquid society, L6 Freiburg
according to, Galerie Oberlichtsaal Sindelfingen
hybridE welteN, Kunstverein Eisenturm Mainz
reset, Sulzfeld

2015 EQUIPMENT, Stadtgalerie Markdorf
based on, KUNST RAUM 34, Stuttgart
e l e m e n t a r e s, Kunstverein Biberach
Städtische Galerie Filderstadt
#Transmission//(mit Matthias Dämpfle) Project Space Lagos, Lagos, Nigeria

2014 MUSÉE, Galerie Marek Kralewski
Hybride Welten, Katholische Akademie in Freiburg
HOW TO DRAW AND PAINT, Galerie Marek Kralewski

2013 Kunstverein March
Haus Salmegg, Rheinfelden

2012 Kunstverein Kirchzarten

2011 Galerie Post Fine Arts, Freiburg
Messmer Foundation, Riegel
Berliner Liste 2011, (Galerie Post Fine Arts) Berlin

2010 Kunstforum Hochschwarzwald, Neustadt
Kunstverein Freiburg

Werke (Auswahl)